Bauchtraining für zu Hause – Teil 1

Bei meinen Recherchen rund um das Thema Fitness und Gesundheit stoße ich immer wieder auf tolle Videos bei Youtube und heute habe ich mir gedacht: Mach‘ einfach mal eine kleine Video-Serie draus, dann vergisst Du die besten Videos auch nicht.

Wer sich mit dem Thema Bauchtraining auseinandersetzt, der wird immer wieder hören, dass ein Training von Bauch, Beine und Po (kurz BBP) zusammen gehören.
Und wie ein effektive Bauch-Beine-Po Training für zu Hause aussehen kann, zeigt dieses Video, welches ich heute ausgesucht habe.

Mein Tipp dazu:
Unbedingt eine Trainingsmatte verwenden. Sehr schöne Trainingsmatten findet man preiswert bei Amazon.

Gemüse gegen Bauchfett – Gibt es sowas tatsächlich

Wussten Sie, dass es bestimmte Sorten Gemüse gibt die die Verbrennung von Bauchfett (mit Verbrennung ist der physiologische Ab-/Umbau des viszeralen Fett gemeint) unterstützen? Mir war die Tatsache bisher auch weitgehend unbekannt. Gemüse gegen Bauchfett? Wie soll das gehen?
Mike Geary erklärt uns in seinem Artikel Gemüse gegen Bauchfett was Phytonährstoffe sind, die uns beim Kampf gegen das Bauchfett helfen. Sie erfahren etwas über Xenoöstrogene, die sich im Bauchfett anreichern. Weiterhin erfahren Sie, wie Sie die sogenannten Kreuzblütler Gemüsen einsetzen können, um sie beim Kampf gegen die östrogenähnlichen zu unterstützen.

Aber Sie den Originalartikel einfach selbst. Es lohnt sich! -> Gemüse gegen Bauchfett

Fettverbrennung am Bauch

Viele Frauen und Männer möchten vornehmlich am Bauch Gewicht reduzieren. Dies machen sich unzählige Fitness-Center zu Nutze und bieten BBP – Kurse und / oder reine Bauch-Trainingseinheiten an. Die Hersteller von Fitnessgeräten bieten spezielle Bauchtrainer für das Heimtraining an, Hersteller von Geräten wie z.B. Hypoxi bieten Massagegeräte zum Zum Abbau von Fett speziell in der Bauchgegend an Auch Kosmetikerinnen wollen den Bauch wegwickeln. Jedoch: Ist es möglich insbesondere am Bauch Fett zu reduzieren?

Die Erfahrungen zeigen, dass Gewicht reduzieren an ganz bestimmte Regionen des Körpers gar nicht machbar erscheint und der Menschliche Körper sich beim Abnehmen nicht regulieren lässt. Erscheint ein Abnehmprogramm wirksam nimmt man stets am ganzen Körper ab. Hat man am Bauch beinahe alle Fettdepots nimmt man genau da auch am allermeisten ab. Fett am Bauch ist keinesfalls derart hartnäckig. Die hartnäckigsten Fettdepots befinden sich bei den meisten Frauen an den Oberschenkeln. Das ist eine reine Veranlagung und kann demzufolge auch nur schwerlich bekämpft werden.

Die allerbeste Kombination zur Gewichtsabnahme ist und bleibt eine gesunde Ernährungsweise sowie natürlich Sportlliche Betätigung. Gymnastik und Krafttraining sind wichtig für die Muskelatur, Bauch-Übungen reduzieren zwar überhaupt nicht den Umfang, lassen den Bauch aber wesentlich straffer werden, unterstützen die Rückenmuskelatur und die Haltung wird viel besser. Durch einer besseren Haltung wirken wir schlanker. Massagen und Bauchwickel lassen den Bierbauch temporär schlanker werden, weil es sich jedoch hauptsächlich um Verlust von eingelagertem Wasser handelt ist der Effekt bloß von kurzer Dauer.

Möchte man spezifisch Fettmasse an bestimmten Stellen des Körpers verlieren muss man eine schönheitschirugische Operation erwägen doch bevor man daran denkt muss man sich umfassend über die Operationsrisiken informieren und andere Möglichkein in der art von Schlankheitskuren und sportlicher Aktivität versuchen.

Unser Tipp zum Thema Fettverbrennung

Wenn Sie sich zur Zeit intensiv mit dem Thema Fettverbrennung interessieren, dann empfehlen wir Ihnen folgende Seite, die sich ausschließlich dem Thema Fettverbrennung widmet:


Fett verbrennen

Einfache Übungen gegen den Hüftspeck!

bauchtrainingLege dich auf die Seite. Den unteren Arm gerade noch oben und dann den Kopf auf den Oberarm legen. Mit dem oberen Arm vor deinem Körper auf dem Boden abstützen. Dann einfach die Beine langsam seitlich hoch heben (das kommt euch sicher bekannt vor?) und landsam wieder senken (nicht ablegen!). Zunächst für jede Seite 15 Mal, später dann auf bis 30 Wiederholungen steigern. Wenn du diese Übung als micht mehr anstrengend empfindest, kanns du mit Gewichten an den Beinen wieder mit 15 Übungen anfangen. Wenn du willst kannst du dann das Gewicht auch weiter steigern!

Lege dich auf die Seite und gehe in den Seitstütz (d.h. auf dem unteren Arm abstützen und den Po nach oben, so dass deine Beine durchgstreckt sind). Den oberen Arm auf deiner Hüfte ablegen, oder zur Decke strecken. Dann mit dem Po seitlich runter (bis kurz über dem Boden) und wieder hoch. Diese Übung ist sehr anstrengend und du wirst anfangs kaum mehr als 10 Wiederholungen schaffen. Falls Du es irgendwann auf 20 Wiederholungen schaffst, kannst du die Übung wieder mit Gewichten schwerer machen.

Hüftspeck – Wie bekomme ich das Bauchfett weg?

Hüftspeck

Gerade zur Bikini Saison fällt es manchen Menschen wieder höchst unangenehm auf: Das Hüftspeck Bauchfett. Dieses wölbt sich dann nicht selten an den Seiten über die Badehose und verringert somit den Spaß am Freibadwetter und die Freibadlaune allgemein. Ein effektives Bauchtraining muss also her. Am besten kombiniert mit einer kalorienreduzierten Kost. Wichtig ist dabei noch die Kontinuität dieser Lebensweise, damit nicht der gefürchtete Jojoeffekt eintritt, damit das Bauchfett also auch nachhaltig fern bleibt.

Kalorienbewusste Ernährung

Wer also sein Hüftspeck Bauchfett langfristig loswerden will, sollte zunächst seinen Ernährungsplan entsprechend umstellen. Wie jeder weiß, sind Obst, Fisch und Gemüse unabdingbar für eine gute Figur, das Problem ist leider nicht selten, dass Obst und Gemüse einfach nicht schmecken wollen. Hier kann Abhilfe geschaffen werden, in dem der Shaker eingesetzt wird. Nach dem Ampelprinzip kann dann täglich ein vitaminreicher und schmackhafter Vitamin-Shake gemixt werden. Auf extra Zucker kann verzichtet werden, weil Obst an sich schon genug Zucker besitzt. Bei einer kalorienbewussten Ernährung ist es außerdem sehr wichtig, täglich zwei bis drei Liter Wasser zu trinken, damit der Stoffwechsel so richtig angekurbelt wird.

Abends ist nur Eiweiß erlaubt

Damit der Körper das Hüftspeck Bauchfett quasi im Schlaf abbauen kann, ist es wichtig, dem Körper an Abend nur Lebensmittel zuzuführen, welche eiweißhaltig sind, etwa Fisch, Eier, Hühnchen oder Mandeln. Auf Soßen und Brote sollte dabei verzichtet werden, da diese wieder zu viel Kohlenhydrate enthalten und den Insulinspiegel des Organismus in die Höhe treiben. Das wiederum würde nämlich dazu führen, dass die Fettverbrennung in der Nacht erheblich gehemmt wird und der Körper nicht optimal das Fett verbrennen kann. Am Tage allerdings, bis ca. 16 Uhr dürfen Kohlenhydrate mit Eiweiß zusammen gegessen werden.

Ein effektives Hüftspeck Bauchfett Bauchtraining

Wer seinem Bauchfett also ordentlich zu Leibe rücken will, beachtet neben einer entsprechenden Ernährung noch ein gezieltes Hüftspeck Bauchfett Bauchtraining. Sit ups sind sicherlich höchst effektiv, sollten zunächst jedoch mit einem Fitnesslehrer geübt werden, damit auch alles richtig gemacht wird und die Übungen wirklich Ergebnisse erzielen. Außerdem soll der Rücken dabei geschont werden. Die korrekte Körperhaltung ist also unabdingbar. Damit allgemein das Fett an den Hüften schmilzt, lohnt sich eine gelungene Mischung aus Ausdauertraining und Muskelaufbau, weil Muskelmasse viel mehr Kalorien verbraucht als Fettmasse. Wer also einmal anständig Muskelmasse aufgebaut hat, verbrennt sogar noch vermehrt Kalorien, wenn er längst nicht mehr trainiert. Nach jedem Krafttrainig sollte ein Eiweiß-Snack zu sich geommen werden, damit sich die Muskeln bilden können. Wie oft täglich trainiert wird, ist eigentlich egal, Hauptsache, der Sporttreibende kommt insgesamt auf über 120 Minuten in der Woche, da bis zu dieser Zeiteinheit wöchentlich lediglich die Fitness und Ausdauer des Körpers verbessert wird. Sichtbare Ergebnisse werden also erst ab zwei Stunden in der Woche erzielt.

Ein individueller Plan kann helfen

In der Theorie hört sich alles ganz einfach an, doch im Alltag können die guten Vorsätze manchmal recht schnell kippen, wenn etwa der Heißhunger abends auf eine Pizza zu groß ist oder die Sehnsucht, lieber auf der Couch zu liegen, anstatt zu trainieren. Das sollte man vorher wissen und solche Sündertage einfach mit einplanen.

Superfoods – Was sind Superfoods?

Superfoods – Was sind Superfoods?

Superfoods, wie der Name schon sagt, sind Lebensmittel, die besonders gut für Sie und insbesondere gut für Ihren Bauch sind. Superfoods sind in der Regel reich an Vitaminen, Mineralien und Anti-Oxidantien. Superfoods helfen Ihnen gesund zu bleiben, können das Risiko von Krebs verringern, und das Immunsystem stärken. Superfoods helfen auch das Aussehen der Haare, Haut und Nägel zu verbessern.
Letzterer Punkt ist sicherlich für die Damen sehr interessant! 🙂
Werfen Sie einen Blick auf die folgende Liste von Superfoods, und stellen Sie sicher, dass Sie viel davon in Ihrer Ernährung verwenden. Mein Lieblings-Snack im Moment ist eine Handvoll Blaubeeren und Erdbeeren, mit Natur-Joghurt mit Lebendkulturen.

Liste meiner Superfoods

  • Fetter Fisch – enthält Omega-3-Fettsäuren. Omega-3-Fettsäuren helfen Depressionen zu verhindern und bieten Schutz gegen das Auftreten von Demenz.
  • Avocado – Bäh! Enthält aber viel vom wertvollen Vitamin E – ein natürliches Antioxidans.
  • Brokkoli – auch voller Antioxidantien und Vitamin C!
  • Rote Rüben – fettarm und mit Folsäure!
  • Beeren – voller Antioxidantien und Vitamin C. Versuchen Sie, Preiselbeeren, Heidelbeeren und Brombeeren!
  • Bohnen – haben einen hohen Vitaminanteil und Ballaststoffe, wenig Kalorien
  • Kakao – enthält eine Fülle von Anti-Oxidantien. Wählen Sie dunkle Schokolade mit einem hohen Kakao-Anteil
    Natürlich darf man nicht eine ganze Tafel essen. Bitte nur kleine Mengen!
  • Linsen – enthalten lösliche und unlösliche Ballaststoffe, Eiweiß und Eisen
  • Truthahn/Pute – fettarm, viele  Vitamine und Proteine
  • Nüsse – reich an wertvollen Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffe. Neuere Studien deuten darauf hin, dass das Essen einer Handvoll Nüsse mehrmals pro Woche dazu beitragen kann Herzerkrankung zu reduzieren. Paranüsse und Walnüsse sind hier eine ausgezeichnete Wahl!
  • Paprika – hoher Vitamin C Gehalt (Paprika enthält mehr Vitamin C als Orangen)
  • Kürbis – voller Vitamin C, und die Kerne enthalten viel Eisen, Zink und Omega-3-Fettsäuren
  • Spinat – Vitamin C und E, Eisen, Folsäure, Calcium und Beta-Carotin
  • Süßkartoffel – enthalten Vitamin C und E und Beta-Carotin. Versuchen Sie normale Kartoffeln durch Süßkartoffeln zu ersetzen!
  • Natürlicher Joghurt – enthält Kalzium-und Probiotika
  • Brunnenkresse – voller Vitamin C, Folsäure, Calcium und Eisen

Na dann viel Erfolg beim Ausprobieren dieser Superfoods! 🙂

Euer Bauch Trainer Team!